Wie den Blutzuckerspiegel stabil und niedrig halten?

Halte den Blutzuckerspiege stabil und niedirg.

Verzichte auf zu viel raffinierte Kohlenhydrate, wie zum Beispiel: Pommes, Kekse, Eis, Kartoffelbrei, Limo, Brötchen und Weißbrot. 

Wenn du zu viel davon zu dir nimmst, erhöht sich dein Blutzuckerspiegel schlagartig. Überschüssiger Blutzucker führt zu Mikroentzündungen der Gefäßwände, angefangen in der Muskulatur. Diesen Prozess bezeichnet man als glykämischen Stress. 

Forschungen haben belegt, dass andauernder glykämischer Stress irgendwann zu Insulinresistenz führt. 

Folgen hiervon sind zu viel Bauchfett und ein erhöhtes Risiko für Diabetes Typ2, Haarausfall und Herzerkrankungen.  (siehe Studie EPICOR von 2010)

Insulinresizenz wird durch einen dauerhaft erhöhten Insulinspiegel ausgelöst. 

Insulin ist dafür zuständig, Glukose (Zucker) aus dem Blutstrom in unsere Zellen zu transportieren. Hier dient sie als Energielieferant. 

Für unsere Gesundheit ist es wichtig, dass genau die richtige Menge an Insulin produziert wird, damit unser Blutzuckerspiegel auf dem richtigen Niveau ist, damit unser Stoffwechsel normal funktioniert. Wenn du also raffinierte Kohlenhydrate zu dir nimmst, steigt dein Blutzuckerspiegel sofort an, dadurch produziert deine Bauchspeicheldrüse zu viel Insulin, damit sie den Blutzucker verarbeiten kann. 

Wenn der Blutzuckerspiegel ständig zu hoch ist, entwickelt sich eine sogenannte Insulinresistenz. Dabei wird immer mehr Insulin ausgeschüttet, der Effekt wird aber immer weniger. 

Unserer Zellen können mit der Menge an Blutzucker nicht mehr fertigwerden. Der Stoffwechsel kann demnach nicht normal funktionieren. Überschüssige Energie wird als Fett (besonders im Bauchfett) eingelagert. Eine Tendenz zur Fettleibigkeit kann die Folge sein, sowie Diabetes Typ2 und Herzerkrankungen. 

Für den Insulin- / Blutzuckerspiegel ist es also besser, vorwiegend umraffinierte vollwertige Lebensmittel wie Gemüse,Früchte, vollwertiges Getreide, die Kohlenhydrate mit einem niedrigen bis mittleren glykämischen Index (ein Maß für die Geschwindigkeit und das Ausmass, mit dem bestimmte kohlenhydrathaltige Nahrungsmittel den Blutzuckerspiegel erhöhen) erhalten.

Kohlenhydrate mit hohem glykämischen Index, die schnell zu Zucker verstoffwechseln werden, was zu einem Insulinausstoß ins Blut führt, sind z.B: Alkohol oder stärke- und zuckerreiche Nahrungsmittel, wie Süßigkeiten, Plätzchen, Limonade, Weißbrot und fast alle raffinierten verarbeiteten Nahrungsmittel.

Ein großes Problem in der heutigen Ernährung ist, dass in fast allen industriell verarbeiteten Lebensmittel Zucker enthalten ist. Das bringt nicht nur deinen Blutzuckerspiegel immer wieder nach oben, sondern dein Körper kann damit kaum mehr fertig werden und verschlackt!

Eigentlich ist unser Körper mit Leber, Nieren, Darm und Lymphsystem von Natur aus dazu in der Lage zu entschlacken. Wird er aber zu stark belastet, gelingt es ihm nicht mehr sich aus eigener Kraft zu reinigen.

Selbst wer sich gesund ernährt und bewusst lebt, sollte ab und zu Schadstoffe aus dem Körper entsorgen, die überwiegend mit der Nahrung oder der Luft in den Organismus gelangen. Das sind beispielsweise Lebensmittelzusatzstoffe, Pestizide, Chemikalien, aber auch Arzneistoffe. Dieser Müll muss wieder raus, damit er nicht dich krank macht. 

Ein verschlackter Körper kann nicht gut abnehmen und bremst den Stoffwechsel aus.

Wenn du eine kostenlose Beratung möchtest oder unverbindlich mehr Infos wünscht, dann nehme noch gerne Kontakt zu uns auf. Wir helfen dir gerne. 

Wichtiger Hinweis: Die Inhalte von www.meine-gesundheitsschmiede.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen. Bei akuten Beschwerden,  bitte mit einem Arzt sprechen. 

 

 

Lass dich persönlich beraten von unserem Team!

Datenschutz

6 + 9 =

 

0151-28771147

WhatsApp chat